UECR Huben
UECR Huben

Willkommen auf der Homepage des

UECR Huben

Interview

mit unserem 2. Neuzugang Lucas Wilblinger

Name:                         Lucas Wilblinger

Geburtstag:                 25.04.1990

Geburtsort:                  St. Veit/Glan

Spielernummer:          26

Position:                      Stürmer

Schusshand:                 Links

Größe:                         185 cm

Gewicht:                      85 kg

Lieblingsessen:            Beef Tatar

Lieblingsgetränk:         Diesel

 

Was waren die Beweggründe um zu den Hubener Eisbären zu wechseln?

Ich kannte schon vorher viele Spieler von Huben. Aufgrund der Tatsache, dass ich ja bereits mehrmals in Huben gespielt habe, konnte ich sehen, dass viele Fans ins Stadion kommen und die Mannschaft mit Herz und Kampfgeist auftritt. Nach den erfolgreichen Saisonen in Steindorf suchte ich außerdem eine neue Herausforderung.

 

Welches Saisonziel hast du dir gesetzt?

Das Erreichen des Play Off und vielleicht auch der Meistertitel.

 

Was erwartest du dir grundsätzlich von der heurigen Saison?

Ich erwarte mir viele Zuschauer sowie schnelles und kampfbetontes Eishockey.

 

Wie schätzt du die heurige Kärntner AHC Division I ein.

Ich glaube, dass die Liga - aufgrund der Vielzahl von Ex-Bundesliga-Spieler und Spieler der Alps - noch stärker ist als in den letzten Jahren.

 

Wie waren die ersten Trainings im Hubener Eisstadion bzw. welchen

Eindruck hinterließ das Hubener Stadion?

Die ersten Einheiten mit den Jungs war Top. Es gefällt mir richtig gut in Huben und es herrscht einfach eine super Atmosphäre.

Interview

mit unserem 1. Neuzugang Johannes Fuetsch

Name:                         Johannes Fuetsch

Geburtstag:                 12.03.2002

Geburtsort:                 Lienz

Spielernummer:          29

Position:                     Stürmer

Schusshand:               Links

Größe:                        180 cm

Gewicht:                     84 kg

Lieblingsessen:           Schlipfkrapfen

Lieblingsgetränk:        Soda-Zitrone

 

Was waren die Beweggründe um zu den Hubener Eisbären zu wechseln?

Aufgrund der äußerst erfolgreichen letzten Saison mit dem EC Virgen, habe ich mich entschlossen heuer einer neue Herausforderung nachzugehen.

 

Welches Saisonziel hast du dir gesetzt?

Mit der Mannschaft das Play Off erreichen, Stammspieler werden und ein paar Scorerpunkte verbuchen.

 

Was erwartest du dir grundsätzlich von der heurigen Saison?

Ich bin ein junger Spieler und möchte mich daher spielerisch und menschlich weiterentwickeln. Ich denke, dass das Umfeld in Huben dafür optimal ist.

 

Wie schätzt du die heurige Kärntner AHC Division I ein?

Ich schätze die Liga sehr stark ein. Das Tempo wird sich zu letzter Saison nochmals erhöht haben.

 

Wie waren die ersten Trainings im Hubener Eisstadion bzw. welchen

Eindruck hinterließ das Hubener Stadion?

Die ersten Einheiten waren sehr intensiv und anstrengend, genau das was man vor einer harten und langen Saison braucht. Das Stadion kenne ich bereits sehr gut, da ich den ganzen Nachwuchs des UECR Huben zusammen mit den EC Virgen (SPG Huben/Virgen) durchlaufen habe. Von den Mitspielern wurde ich sehr gut aufgenommen und ich kann es kaum erwarten bis die Saison losgeht.

Interview

mit Coach Jiri Otoupalik

 

Erzähle unser kurz etwas über deine Familie und deine bisherigen Trainerstationen.

Ich komme aus Brünn (Brno/Tschechien), bin verheiratet (Eliska), habe 2 Kinder und 4 Enkelkinder. Von 1975 bis 1995 spielte ich in diversen Profimannschaften (Tschechien, Deutschland). Im Jahre 1995 begann ich meine Trainerkarriere. Profistationen in Tschechien, Deutschland und der Schweiz stehen auf meiner Visitenkarte. Der UECR Huben ist meine Station als Trainer einer Amateurmannschaft.

 

Was waren die Beweggründe als Trainer in Österreich/Osttirol zu arbeiten?

Zuerst wollte ich in „Eishockeypension“ gehen, da ich immer von zu Hause weg war. Nach dem Angebot von Huben habe ich aber lange überlegt. Ausschlaggebend war, dass ich sehr neugierig auf das Niveau des österreichischen Eishockeys bin bzw. fasziniert mich u.a. die Landschaft, die Berge usw. Weiters habe ich von Freunden erfahren, dass die Bevölkerung in Huben sehr freundlich ist und einen sehr gut Aufnehmen.

 

     Welches Saisonziel hast du dir gesetzt?

Das kann ich schnell beantworten: Ich möchte jedes Spiel gewinnen.

 

Wie waren die ersten Trainingseinheiten mit der Mannschaft des UECR Huben und welchen Eindruck hinterließ das Hubener Stadion?

Ich habe die Mannschaft zum ersten Mal beim Trainingslager in Budweis getroffen und war positiv überrascht. Die Mannschaft trainiert fleißig und hart. Sie will immer dazulernen und das wichtigste ist, das eine Grunddisziplin vorhanden ist. Weiters herrscht in der Mannschaft eine hervorragende Stimmung. Die Spiele kann man nur als Mannschaft bestehen und gewinnen.

Für mich ist ein Freiluftstadion eine ungewohnte Sache, in welche ich mich erst hineinversetzen muss. Ich kann mir vorstellen, dass es schon recht kalt werden kann. Aber das ist nur eine Einstellungssache. Ich bin schon gespannt auf die Stimmung bei den Heimspielen. Positiv ist herauszunehmen, dass wir jedes Spiel und Training als „Winterclassic-Game“ durchführen können. In der NHL wird dafür viel Geld in die Hand genommen um ein solches Event durchzuführen.

Kärntner U14 Meisterschaft:

 SPG Huben/Virgen/Prägraten/Spittal gewinnt Saisonauftakt!  

Wie immer ging es mit wenig Vorbereitung zum ersten Saisonspiel nach Völkermarkt. Die Gäste dominierten aber von Beginn an, und nach ein wenig Eingewöhnung im ersten Drittel ließen sie den Hausherren keine Chance, und siegten schließlich überlegen mit 12:1.

VST Völkermarkt/Althofen/St. Marein U14 : UECR Huben/Virgen/Prägraten/ Spittal U14      1:12  (0:3), (0:6), (1:3)

Tore: Alexander Opetnik bzw. Oliver Bstieler (4), Matthias Wibmer, Lena Morbacher (je 3), Florian Kleinlercher (2)

 

Kärntner U16 Meisterschaft:

SPG Huben/Virgen/Prägraten/ Spittal gewinnt in Klagenfurt!

 

Zum Saisonauftakt ging es für die Osttiroler/Oberkärntner Spielgemeinschaft in die Kärntner Eishockeyhauptstadt Klagenfurt. Zu Beginn überraschten die Gäste mit einigen schnellen Toren, im Mitteldrittel konnte der EC Tarco Klagenfurt den Abstand verringern. Im Schlussdrittel wirkten die Gäste vor allem konditionell überlegen, und siegten schließlich eindeutig mit 10:5.

 

EC Tarco Klagenfurt U16 : UECR Huben/Virgen/Prägraten/Spittal U16

5:10   (0:3), (3:2), (2:5)

 

Tore: Julian Singer (2), Michael Jahn, Lena Kohlweis, Patrick Schubernig bzw. Raphael Bstieler (5), Fabian Wibmer, Elias Waldner, Hans-Jörg Ortner, Alexander Greinhofer, Simon Lang

Coming up ....

Betriebsplan

Publikumslauf

Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag:

 

09.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Samstag und Sonntag:

 

13.00 Uhr - 15.00 Uhr

Durch diverse Termine (Trainingseinheiten, Trainings- und Nachwuchsspiele, usw.) können sich Änderungen ergeben.

Offizieller Ausrüster

Kontakt

UECR Huben

Huben 17

A-9971 Matrei in Osttirol

Tel.: +43 4872 5480

email: eisbaeren.huben@aon.at

Standort

Druckversion Druckversion | Sitemap
© UECR Huben